HLW Lipizzanerheimat, die starke Schule mit Herz 
Sprachen sind unsere Leidenschaft - Vielfalt unser Rezept

Events 2022/2023

Dobar dan! – Kulturreise nach Dubrovnik

Montag, 19.09.2022: Der große Aufbruch!
„Ehhhh, ab in den Süden, der Sonne hinterher!“
Schon um 5:00 Uhr morgens hieß es: Raus aus den Federn und los geht die Fahrt. Eingekuschelt in Decken und Nackenkissen verbrachten wir, die Russischgruppe des V. Jahrgangs gemeinsam mit Frau Prof. Pfeffer, die ersten Stunden unserer Busreise im Land der Träume. Mithilfe von zahlreichen Pausen und einem ausgewogenen Frühstück bei „McDonald’s“ überstanden wir die zwölfstündige Anreise nach Dubrovnik. Der Tag wurde mit einer großen Pizza und einer kleinen Erkundungstour beendet.

Dienstag, 20.09.2022: Auf den Spuren von Jon Schnee!
Bereits um 7:30 Uhr stärkten wir uns mit einem Frühstück und danach ging es in die Altstadt von Dubrovnik. Die Herzen der „Game of Thrones“-Fans schlugen vor Aufregung höher, als die Drehorte der Serie in Sichtweite kamen. Wir besuchten nicht nur den berühmten „Walk of Shame“, sondern durften auch auf dem originalen eisernen Thron der Serie Platz nehmen, der sich auf der Insel Lokrum befindet. Außerdem waren wir Zeugen von den Dreharbeiten der neuen Staffel „The Vikings“, die mitten in der Stadt stattfanden. Unser Reiseleiter Mladen führte uns durch die wunderschöne Altstadt Dubrovniks, zeigte uns die bekanntesten Sehenswürdigkeiten und gab uns kulinarische Geheimtipps.

Mittwoch, 21.09.2022: Sommer, Sonne, Sonnenschein!
Am dritten Tag unserer Reise machten wir uns auf den Weg nach Montenegro. Um diesen Ausflug in Erinnerung zu behalten, kauften wir kleine Mitbringsel und genossen die Ausblicke auf die wunderschönen Buchten des Landes. Einen Zwischenstopp machten wir in Kotor und freuten uns über die zahlreichen Katzen, die an jeder Ecke zu finden waren. Ohne einen kleinen Abstecher ans Meer konnten wir nicht zurück nach Kroatien, und so stürzten wir uns in die Fluten. Nach der Abkühlung gönnten wir uns einen alkoholfreien (!!) Cocktail, um das Urlaubsfeeling richtig in Fahrt zu bringen.

Donnerstag, 22.09.2022: Auf der Mauer, auf der Lauer!
Auf die Frage, wo sich die meisten Stufen befinden, kennen wir nun die Antwort: Die chinesische Mauer der Stadt Ston. Frau Prof. Pfeffer zeigte Erbarmen und so mussten wir nicht die ganzen 5 km, sondern nur einen kleinen Teil besteigen. Trotzdem verloren wir eine fast schon peinliche Menge an Schweiß und schnauften wie eine Dampflok, doch der Ausblick auf die Salinen und die Stadt war die Anstrengung wert. Schwarz, schwärzer, am schwärzesten – Tintenfischrisotto. Natürlich durfte diese kulinarische Spezialität nach dem Erklimmen der Mauer nicht fehlen. Nachmittags besuchten wir nochmals unsere geliebte Altstadt Dubrovnik, um durch die Gassen zu spazieren und ein bisschen zu bummeln. Nach diesem langen und anstrengenden Tag konnten wir es gar nicht erwarten, ins Bett zu fallen.

Freitag, 23.09.2022: I wü wieda ham!
Aufgrund der mehrstündigen Busreise nach Hause wurden wir schon früh aus den Betten geschmissen. Nach einer letzten Stärkung hieß es auch schon: Alle Frauen an Bord und ab geht’s! Um uns die Fahrt nach Hause so angenehm wie möglich zu gestalten, ließen wir all die großartigen Momente unseres Aufenthaltes Revue passieren, versorgten uns gegenseitig mit Snacks und ließen Frau Prof. Pfeffer an unserem Musikgeschmack teilhaben.

Diese Reise hatte so viele unvergessliche Momente, dass sie uns für immer in Erinnerung bleiben wird!

Russischgruppe des V. Jahrgangs


Fáilte go hÉirinn ‒ Welcome to Ireland!

Endlich wieder Sprachreise!

Already in the previous schoolyear we started with the preparation work for our language trip to Dublin and finally on 19th September we could set foot on Irish soil.

We were accommodated in the Castle Hotel, which is set within nine elegantly restored Georgian townhouses. We all had comfortable, modern en-suite bedrooms and could choose between a full Irish breakfast or vegetarian breakfast or a continental selection of Irish ham & cheeses, breakfast cereals, croissants, Danish pastries, pain au chocolat, fresh fruit and natural yoghurt. Yummy, what a scrumptiuos way to start the day.

Every day we spent half of the day studying English in our language school. We could practise our speaking skills, improve our vocabulary and learn special idiomatic expressions as well as some phrases in Gaelic.

That left us a lot of time to explore the city. Every day we strolled along O´Connell Street with the Spire and the statue of David O´Connell. We had a guided tour on the famous famine ship "Jeanie Johnston" which is an accurate replica of the fabled Jeanie Johnston, a sailing vessel from Canada that was built in 1847 and which transported untold numbers of Irish across the Atlantic. We also enjoyed a cruise on the river Liffey on a rainy day. We were shown Trinity College, where some scenes for Harry Potter were filmed and we could spend some relaxing time in St. Stephens Park, where the statue of Oscar Wilde is a popular meeting point.

In our precious free time we strolled through Grafton Street and did some shopping or had a meal of fish and chips in a restaurant. One evening we went bowling to a huge leisure center. To get there we had to use public transport which turned out to be a challenge as the bus service is not very reliable especially during rush hours.

One afternoon interested students could accompany the teachers to the picturesque seaside town Dún Laoghaire and enjoy the Irish sea and sun.

Dublin is a culturally and ethnically diverse city these days with a range of attractions and welcoming people.

III. Jahrgang

 


Bonjour Paris!

Am Sonntag, dem 18. September 2022, begann die Reise in die große weite Welt für uns, die Französischgruppe des V. Jahrgangs. Zumindest fühlte es sich so an, als wir voller Vorfreude und Tatendrang in den Flieger nach Paris stiegen. Nach einer guten und sicheren Landung fuhren wir mit dem Bus zu unserem Hotel. Da zu diesem Zeitpunkt bereits der frühe Abend angebrochen war, gingen wir in kleinen Gruppen essen und danach sofort ins Bett, um für den nächsten Tag fit zu sein.

Lundi, 19 septembre 2022
Der Tag begann für uns sehr informativ, da wir eine Führung durch Paris, die Stadt der Liebe, genießen durften. Alte Statuen, versteckte Gassen und große Denkmäler blieben nicht unentdeckt. Wir konnten großartige Fotos machen und „Insiderwissen“ sammeln, da unser Guide selbst in Paris wohnt und daher mehr als nur die Basisinformationen kennt. Unsere Führung endete bei einem Highlight: der Basilika Sacré-Coeur im reizvollen Pariser Stadtteil Montmartre. Nach einer Stärkung ging es weiter, nun allerdings unter der Navigation unserer Lehrer. Am L’arc de Triomphe und vielen Straßenkünstler*innen vorbei, erreichten wir das letzte Ziel des Tages: den Eiffelturm. Das Wahrzeichen von Paris beeindruckte jeden, auch diejenigen, die es nicht zum ersten Mal sahen. Den Abend haben wir dann in einer Bar ausklingen lassen, in der wir alle gemeinsam das Erlebte Revue passieren haben lassen.

Mardi, 20 septembre 2022
Am Dienstag waren unsere Nasen gefordert, denn der Tag begann mit einer Führung im Parfummuseum des Grasser Parfumhauses „Fragonard“. Nach spannenden Fakten, Geschichtswissen und Duftproben wurde in der Parfümerie noch ordentlich geshoppt und anschließend ging es weiter Richtung Louvre und Notre Dame. Um noch mehr Eindrücke zu bekommen und mehr zu sehen, begaben wir uns auf eine Bootsrundfahrt auf der Seine. Am Abend wagten wir uns auf den „Tour Montparnasse“ – ein Bürogebäude, welches mit 59 Stockwerken das zweithöchste nach dem Eiffelturm in ganz Paris bildet. Von der Dachterrasse hatten wir eine traumhafte Aussicht über ganz Paris und außerdem das Privileg den Eiffelturm im Dunkeln glitzern zu sehen. Somit nahm unser dritter Tag in Paris ein wunderschönes Ende.

Mercredi, 21 septembre 2022
Der vierte Tag begann sehr früh, da wir Versailles besichtigten. Die prunkvollen Hallen mit den beeindruckenden Deckenbemalungen ließen uns alle staunen. Auch die Außenanlage ließ keine Wünsche offen. Den Nachmittag verbrachten wir mit einem Backkurs, in dem wir eine französische Spezialität zubereiteten: Macarons. Wir erhielten ein tolles Rezept, damit wir auch unseren Liebsten unser gelerntes Wissen weitergeben können. Am Abend gingen wir als Gruppe mit unseren Lehrern essen und verbrachten gemeinsam einen lustigen Abend.

Jeudi, 22 septembre 2022
Donnerstag – der Tag der Tage. Was steht am Plan? Disneyland! Die Aufregung war riesig und jede*r von uns wurde in diesem Park wieder zum Kind. Wir verbrachten den ganzen Tag dort, fuhren mit Achterbahnen, bewunderten die Paraden, kauften die Souvenirshops leer und lebten den Traum von jedem Kind. Am Abend bestaunten wir die spektakuläre Lichtershow, welche am Märchenschloss stattfand. Noch immer beeindruckt von all den gesammelten Eindrücken erreichten wir spät abends das Hotel und träumten in der folgenden Nacht von unseren Lieblingsprinzessinnen und Kindheitshelden.

Vendredi, 23 septembre 2022
Der Freitag war nun angebrochen – Abreisetag. Also ging es für uns mit unseren sieben Sachen in die Métro, zum Flughafen, in den Flieger und nach Wien, von wo wir erneut mit dem FlixBus nach Graz reisten. Dort angekommen wurden wir herzlich von unseren Liebsten begrüßt und in die Arme geschlossen.

Sehr geehrte Frau Professor Hochfellner, sehr geehrter Herr Professor Simperl! Ich möchte mich bei Ihnen im Namen unserer Gruppe für diese wunderschöne und unvergessliche Reise bedanken! Viele Kindheitsträume sind in dieser Woche wahr geworden und noch viel mehr Erinnerungen wurden gesammelt. Danke für Ihr Engagement und Ihre Bemühungen uns einen schönen Aufenthalt zu ermöglichen – dies ist Ihnen definitiv gelungen!

Lisa Poppe, für die Französischgruppe des V. Jahrgangs